Vortrag

Medizinische Aspekte der Varianten der Geschlechtsentwicklung

Dr.in Manuela Hiess, FEBU, FEAPU

Unter Varianten der Geschlechtsentwicklung versteht man die nicht eindeutige Zuordenbarkeit eines Individuums zum männlichen oder weiblichen Geschlecht. 

Die geschlechtsdifferenzierenden Merkmale sind durch eine atypische Entwicklung des chromosomalen, anatomischen und/oder hormonellen Geschlechts gekennzeichnet.

Dies kann bereits in der Schwangerschaft, unmittelbar nach der Geburt oder erst im späteren Alter evident werden.

Die meisten Personen mit Varianten der Geschlechtsentwicklung sind gesund, einige Betroffene können unbehandelt jedoch potentiell lebensbedrohliche medizinische Zustände entwickeln.

Der Vortrag gibt einen Überblick über die verschiedenen Varianten der Geschlechtsentwicklung und bringt Aspekte der Diagnostik und einer möglichen Behandlung für die Anwendung in der Praxis näher.

Durch die Darstellung embryologischer, hormoneller und genetischer Grundlagen sollen die zugrundeliegenden Mechanismen erläutert werden.

Ein großer Teil des Vortrags behandelt das adrenogenitale Syndrom (AGS), da Mädchen/Frauen mit klassischem AGS die zahlenmäßig größte Gruppe darstellen, die von der sehr komplexen Diskussion bezüglich Notwendigkeit und optimalem Zeitpunkt einer Operation betroffen sind.

Tag 2

Mi 21.4.2021 | 10:00 - 11:00 Uhr

Dr.in Manuela Hiess, FEBU, FEAPU

Leiterin der Kinderurologie an der Universitätsklinik für Urologie, Medizinische Universität Wien bis 31.03.2021

Fachärztin an der Kinderurologie des Ordensklinikums Linz GMBH Barmherzige Schwestern ab 1.4.2021

Fachärztin für Urologie seit 06/2016

Fellow of the European Board of Urology seit 06/2016

Fellow of the European Academy of Paediatric Urology (FEAPU) seit 01/2019