Vortrag

Erhaltung der Sexualität in und nach der Schwangerschaft

Univ. Prof.in Michaela Bayerle-Eder, MBA, MD

Schwangerschaftsbedingte Sexualfunktionsstörungen sind multifaktoriell und entwickeln sich bei bis zu 83 % aller Frauen innerhalb der ersten 3 Monate postpartum. Eine Vielzahl von sexuellen Mythen führen zu sexuellen Vermeidungsverhalten, das bei 30 % der Paare eine langfristige psychosexuelle Störung mitauslöst kann.  Nur 15 % der Betroffenen artikulieren Sexualprobleme von sich aus und 80 % wünschen sich von ihrer Hebamme angesprochen zu werden. Mit der entsprechenden Weitergabe von wichtigen Informationen und einfachen durchzuführenden Verhaltensanleitungen können bis zu 80% dieser Sexualfunktionsstörungen behoben bzw. verhindert werden.

Tag 1

Di 20.4.2021 | 12:45 - 13:45 Uhr

Univ. Prof.in Michaela Bayerle-Eder, MBA, MD

ist Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft zur Förderung der Sexualmedizin und der Sexuellen Gesundheit (ÖGFSSG), Fellow of the European Committee of Sexual Medicine und Fachärztin für Innere Medizin an der Abteilung für Endokrinologie und Stoffwechsel, an der Universitätsklinik für Innere Medizin III, AKH Wien.